Okonomiyaki (vegetarian, with meat or fish)

If you ask us… this is the best savoury pancake in the world! Many recipes call for special ingredients like Okonomiyaki flour and sauce, but let’s keep it simple. We came up with this version that you can make, even if you’re not provided with a well-stocked Asian supermarket! Okonomiyaki is Japanese for “grill how you like it” and means you can make this dish with any topping you desire. Simple and very quick to make, incredibly delicious and yet somewhat different – perfect dinner after a long day!

Ingredients

  • 1 egg
  • 100g of all-purpose flour
  • 1/2 of a cabbage (we have used pointed white cabbage, white cabbage or Chinese cabbage works too)
  • 1/3 of a big leek (traditionally you would use spring onion for this, but we thought it would be a good way to use some leek)
  • Mayonnaise (should be quite thin or of course Japanese mayo – Kewpie)
  • Oyster sauce, soy sauce, fish sauce or Hoisin sauce
  • 1/2 bunch of spring onion
  • (1 tin of sardines or tuna, some salmon or shrimps etc)
  • (Bonito flakes – Katsuobushi – dried fermented tuna)
  • (A few rashers of bacon or pork belly)

Method

okonomiyaki-1
Flour-water mix

Mix 100g of flour with 100 to 150ml of water and whisk well for about 5 minutes to develop the gluten

Chop (or shred) the cabbage as well as the leek in very thin strips

Add the cabbage, leek and the egg to the flour-water mix and stir well – you will be wondering how this little batter is supposed to hold the pancakes together, but don’t worry, through the whisking enough gluten has developed and on top of that you have the egg for binding everything

Season the batter vegetable mix with a few splashes of soy sauce, fish sauce and/or bonito flakes

okonomiyaki-2
Batter-cabbage mix

If you prefer your topping in the pancake batter instead of cold on top of the pancake, add as well

Heat up some oil in a pan on medium heat and fry the pancakes for about 5 to 10 minutes on each side until golden brown. We have made 4 medium sized pancakes out of this amount of vegetables and batter, as the flipping is easier, but you can also try and make two big ones – use a spatula or flip it with the pan

 

 

 

Serve with the topping of your choice, really anything goes (see “Toppings” below) – we have used some nice tinned sardines as they are a very good way of getting more oily fish in your diet

Decorate with the typical mayo sauce pattern and some spring onion

 

We haven’t tried a vegan variation of this dish yet, however let us know in the comments if it works and what you substituted for the egg!

okonomiyaki-5

Toppings

  • Any type of tinned or smoked fish
  • Fried or cooked shrimps or squid
  • Fried bacon, pork belly or any other meat
  • Bonito flakes – Katsuobushi – dried fermented tuna
  • Dried seaweed or seaweed flakes – Aonori
  • Any type of fresh vegetable
  • Pickled ginger
  • Kimchi
  • Cheese

(All toppings can either be served on top of the pancake or mixed in the batter and fried with the cabbage)

What about those special ingredients?

  • Okonomiyaki flour

This type of flour contains extra starch (from Japanese mountain yams) and is seasoned (with powdered Bonito flakes amongst others). In our recipe we substitute this with regular flour and develop extra gluten through whisking. You can also use some additional starch (potato starch), but it shouldn’t be necessary

  • Okonomiyaki sauce

    okonomiyaki-4
    Oyster sauce, Hoisin sauce, Kewpie

This sauce is a delicious mix of umami, sweet and salty flavours, however it can be substituted with Worcestershire sauce, soy sauce, oyster sauce if you like some fish flavours or Hoisin sauce if you like it sweet. You can also combine those sauces to taste or you can make your own Okonomiyaki sauce:

3 tablespoons of ketchup, with 1 tablespoon of Worcestershire sauce and 1 tablespoon of soy sauce.

Furthermore you can add 1 tablespoon of sugar or honey and 1 tablespoon of Oyster sauce.

  • Kewpie – Japanese mayo

This mayo is not too different from European or American  mayo taste-wise, however it’s consistency is slightly thinner and it comes in a handy bottle with a small opening, which makes it possible to spread in a nice pattern on the pancake. Try and find a thin mayo in your supermarket and either make the pattern with a spoon or transfer into a piping bag.

 


Okonomiyaki (vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch)

Wenn ihr uns fragt, ist das der beste deftige Pfannkuchen der Welt! Viele Rezepte verlangen spezielle Zutaten wie Okonomiyaki Mehl und Sauce, aber machen wir es uns nicht unnötig kompliziert. Wir haben uns diese Version überlegt, die man auch machen kann, wenn  man keinen gut ausgestatteten asiatischen Supermarkt in der Nähe hat! Okonomiyaki ist japanisch für “gebraten wie du möchtest” und bedeutet, dass ihr bei den Beilagen für dieses Gericht absolut freie Wahl habt. Leicht und sehr schnell zubereitet, unheimlich lecker und doch etwas Anderes – das perfekte Abendessen nach einem langen Tag!

Zutaten

  • 1 Ei
  • 100g Mehl
  • 1/2 Kohl (wir haben Spitzkohl genutzt, Weißkohl oder Chinakohl gehen aber auch)
  • 1/3 von einer Stange Lauch (traditionell verwendet man Frühlingszwiebeln, aber wir dachten dies sei eine gute Gelegenheit um etwas Lauch aufzubrauchen)
  • Mayonnaise (sollte dünnflüssig sein oder natürlich japanische Mayo)
  • Austernsauce, Sojasauce, Fish Sauce oder Hoisin Sauce
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • (1 Dose Sardinen oder Thunfisch, etwas Lachs oder Shrimps etc)
  • (Bonito Flocken – Katsuobushi – getrockneter fermentierter Thunfisch)
  • (Ein paar Streifen Speck oder Schweinebauch)

Zubereitung

100g Mehl mit 100 bis 150ml Wasser vermischen und 5 Minuten lang gut durchquirlen um das Gluten zu entwickeln

Den Kohl als auch den Lauch in sehr dünne Streifen schneiden (oder mit einer Reibe raspeln)

Den Kohl, Lauch und das Ei zum Mehl-Wasser-Mix hinzugeben und gut durchmischen – ihr werdet euch wundern wie so wenig Teig die Pfannkuchen zusammenhalten soll, aber keine Sorge, durch das Quirlen ist genug Gluten entstanden und mit dem Ei gibt es genug bindende Bestandteile im Teig

Den Teig-Gemüse-Mix mit ein paar Spritzern Sojasauce, Fish Sauce und/oder Bonito Flocken würzen

Falls ihr euer Topping lieber im Teig haben möchtet, als kalt auf dem Pfannkuchen drauf, ebenfalls hinzugeben

Etwas Öl auf mittlerer Hitze in einer Pfanne erwärmen und die Pfannkuchen 5 bis 10 Minuten auf jeder Seite braten, bis sie schön goldbraun sind. Wir haben 4 mittelgroße Pfannkuchen aus dieser Menge Teig und Gemüse gemacht, das Wenden ist damit einfacher, aber ihr könnt natürlich auch 2 große machen – benutzt einen Pfannenwender oder wendet die Pfannkuchen mit der Pfanne

Mit dem Topping eurer Wahl servieren, wirklich alles ist möglich (siehe unter “Toppings”) – wir haben uns für ein paar leckere Sardinen entschieden, diese sind perfekt um etwas mehr öligen Fisch in den Speiseplan zu bekommen

Mit dem typischen Mayo-Sauce Muster und etwas Frühlingszwiebel dekorieren

 

Wir haben bisher keine vegane Version von diesem Gericht ausprobiert, aber lasst uns in den Kommentaren wissen ob es funktioniert und was ihr als Eiersatz benutzt habt!

Toppings

  • Jegliche Art von geräuchterten oder konservierten Fisch
  • Gebratene oder gekochte Shrimps oder Tintenfische
  • Gebratenen Speck, Schweinebauch oder anderes Fleisch
  • Bonito Flocken – Katsuobushi – getrockneter fermentierter Thunfisch
  • Getrocknete Algen oder Algenflocken – Aonori
  • Jegliches frisches Gemüse
  • Eingelegten Ingwer
  • Kimchi
  • Käse

(Alle Toppings können entweder auf dem Pfannkuchen serviert werden oder in den Tieg gemischt werden und dann mit dem Kohl gebraten werden)

Was war noch mit den speziellen Zutaten?

  • Okonomiyaki Mehl

Dieses Mehl enthält mehr Stärke (von japanischen Berg-Yamswurzeln) und ist gewürzt (unter anderem mit gemahlenen Bonito Flocken). In unserem Rezept haben wir dieses mit gewöhnlichem Mehl ersetzt und extra Gluten durch Quirlen etnwickelt. Ihr könnt auch zusätzliche Stärke benutzen (Kartoffelstärke), aber das sollte eigentlich nicht nötig sein.

  • Okonomiyaki Sauce

Diese Sauce ist ein herrlicher Mix aus umami, süßen und salzigen Aromen, kann jedoch auch mit Worcesteshire Sauce, Sojasauce, Austernsauce falls ihr den fischigen Geschmack mögt oder Hoisin Sauce falls ihr es süß mögt ersetzt werden. Ihr könnt diese Saucen auch nach Belieben kombinieren oder ihr könnt eure eigene Okonomiyaki Sauce machen:

3 Esslöffel Ketchup, mit 1 Esslöffel Worcestershire Sauce und 1 Esslöffel Sojasauce

Außerdem könnt ihr noch 1 Esslöffel Zucker oder Honig hinzugeben und 1 Esslöffel Austernsauce.

  • Kewpie – Japanische Mayo

Diese Mayo unterscheidet sich geschmacklich nicht so sehr von europäischer oder amerikanischer Mayo, die Konsistenz ist aber etwas dünnflüssiger und sie ist in einer praktischen Flasche mit einer sehr kleinen Öffnung verpackt, was es möglich macht die Mayo in dünnen Streifen auf dem Pfannkuchen zu verteilen. Versucht eine dünnflüssigere Mayo im Supermarkt zu finden und macht die Streifen entweder mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel

 

 

Advertisements

One Comment Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s